Samstag, 7. Mai 2011

Endspurt in Sachen Kunstausstellung

Habe gestern mit meiner Mitausstellerin, der Bildhauerin, unsere Werke im Kunstgang des Hotels verteilt. Und ich muß sagen es ist uns etwas Tolles gelungen (Dank geht auch an meinen Mann, der sozusagen die "technische Leitung" der Wasserwaage des Hammers und vom Akkubohrer,übernommen hat).Der Gang ist in 3 farblich unterschiedliche Gänge unterteilt. Ich habe 40 Bilder hängen, Simone ebensoviele Objekte stehen. Und... die Kombination machts. Die Einladungen zur Vernissage sind raus jetzt brauchen wir nur noch schönes Wetter, da sich ein Teil der Veranstaltung auch draußen im anschließenden Garten stattfinden soll.

Die Laudatio hält mein Verlagschef, was mich außerordentlich freut. Das war eher ein Zufall, dass ich ihn gefragt habe (treffe ihn nicht sehr oft, da ich von zuhause aus arbeite). Hatte eine Berichterstattung außer Haus, zu der er auch anwesend war, und wir waren dort auch noch zum Mittagessen eingeladen. Nach dem Essen hab ich ihm erzählt dass ich male und demnächst eine Ausstellung habe und gleichzeitig gefragt, ob er Interesse hätte mal eine Laudatio zu halten (hatte dies gar nicht vorgesehen, die Idee kam mir spontan). Erst hat er ja nicht so recht gewußt was er sagen soll "ja, wenn ich Zeit habe, könnte ich das schon machen" (frei nach dem Motto: "oh Gott, was mach ich wenn die jetzt scheiße malt"). Hatte zufällig das Fotobuch mit meinen Bildern in der Tasche, und da ich ihn über meine Kunst nicht im Ungewissen lassen wollte hab ich gleich gesagt: Ich zeig Ihnen erst einmal meine Bilder. Als er sich das Buch angesehen hatte war er echt begeistert und hat dann sofort zugesagt. Da sieht man mal wieder, Höflichkeit ist Trumpf. Das versuche ich schon meinen Kindern von klein auf zu vermitteln, man darf alles Fragen, aber höflich muss es sein. Auf eine höfliche Frage kann höchstens ein höfliches nein kommen und man weiß Bescheid (kleiner Erziehungstip). Ja, und jetzt ist es also am Dienstag so weit. Frauenpower ist angesagt. Ich frau mich drauf. Werde berichten ...

ps: die Baugenehmigung für mein gARTenhaus ist da. hiphiphurra

pps: Wir waren gestern auf einen Geburtstag eingeladen und ich bekam so leicht das kotzen. Nicht wegen dem Essen sondern wegen meiner beiden männlichen Stuhlnachbarn. Warum sind manche Männer der unerschütterlichen Meinung, sie würden mit permanenten Zweideutigkeiten bei Frauen punkten und bei anderen Männern als cool rüberkommen. Nur ein Beispiel: - Wir haben uns einen Anhänger gekauft - Solange dein Mann keinen Hänger hat . hahaha - Irgendwann ist es einfach nur bescheuert und peinlich. Da hilft wirklich nur umsetzen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen