Montag, 18. Juni 2012

kunstProjekt Sprungturm



Wie ich bereits erwähnt habe bin ich Mitglied in einer Künstlergruppe  - "freiRaum 8"  Wir haben uns für August ein Projekt vorgenommen: Den Sprungturm des alten Schwimmbades, der eigentlich abgerissen werden sollte, in ein Skatertreffpunkt umzugestalten, da er sich neben einem Skaterplatz befindet. Jetzt haben wir uns bereits des öfteren bei jedem von uns mal getroffen, um zu planen wie wir vorgehen. Es ist immer wieder zum wegschmeißen hoch interessant, wenn ein paar kreative Köpfe zusammenkommen. Was da manchmal für ein Mist  für eine Kreativität freigesetzt wird.



Vor ein paar Tagen haben wir uns bei Peter getroffen um die Figuren zu entwerfen. Zuerst stell ich Peter Imgrund mal kurz vor: Er ist Steinbildhauermeister mit eigenem Betrieb. Über das Zeichnen und Entwerfen von Zierelementen bzw. Skulpturen kam er dann auch zur Malerei. Unter www.steinatelier.com sind seine Arbeiten zu sehen. Neben seinen Steinskulpturen erschafft er auch seine ganz eigenen witzigen Kupfergesellen in seiner neu errichteten Werkstatt.


 Wie gesagt, wir haben uns bei ihm in seinem wunderschönen Garten getroffen. Dort hat er viele seiner Skulpturen ausgestellt.


  So, und dann wurde es ernst. Die Skaterfiguren sollen später aus Metall geschnitten werden und mußten vorher auf Papier als Schnittmuster gebracht werden.Wir gaben alles. Damit die Skaterfiguren auch proportional eine gute Figur machen, wurden alle Register gezogen. Wir könnten glatt der Kripo Konkurrenz machen (auf alle Fälle sehen unsere Umrisse besser aus). Aber es hat funktioniert. Jeder stellte eine Figur dar, und ...


































 ... das ist im Endeffekt dabei herausgekommen. Kann man doch sehen lassen. Und der Funfaktor war auf jeden Fall gegeben.





Kommentare: