Samstag, 18. Januar 2014

Hab den Mut es zu tun - die 2.

Vor einiger Zeit habe ich den Post Hab den Mut es zu tun geschrieben. Und dazu stehe ich immer noch . Ich mag selbst wenn ich immer wieder darin bestätigt werde, dass sich mein "Mut" etwas neues zu probieren gelohnt hat - und wenn es auch nur in kleinen Dingen ist, wie ein schwieriger Kuchen den man gebacken hat super gelungen ist.

Ich hatte den Mut einen Hundesalon zu eröffnen, der war sehr erfolgreich. Ich habe mit dem Malen angefangen, es hat mir viel gebracht. Ich wurde (und bin es immer noch) Redakeurin und mir bringt es unheimlich viel und macht noch viel Spaß. Ich bin als Quereinsteiger in den Verlag gekommen. Und vielleicht ist es gerade das, wovon eine Firma profitiert: Von Quereinsteigern. Dadurch dass man nicht vom Fach ist, hat man vielleicht eine andere Sichtweise auf Dinge und kann so Vorschläge einbringen, an die bislang noch gar nicht gedacht wurde. Mache ich bei uns im Verlag auch. Da denk ich dann auch: Siehst`e dein "Mut" - auch als 400 Euro- Kraft - dich mit einzubringen wird mit Anerkennung belohnt.

Deshalb mein Aufruf an alle Chefs: Macht euch das Wissen und Können von älteren Bewerbern, das Organisationstalent von Müttern, die Sichtweise von Quereinsteigern zum Vorteil.  Ihr könnt nur provitieren. Auch hier gilt: Habt den Mut es zu tun. Bewerber einzustellen an die man vorher vielleicht gar nicht gedacht und auf dem Radar hatte. Außerdem gibt es ja eine Probezeit...sollte es nicht funktionieren.

Hab den Mut zu Lachen, aber auch den Mut zu weinen. Hab den Mut verletzlich zu sein aber auch für jemanden einzustehen. Hab den Mut zu verlieren aber noch mehr zu gewinnen. Wenn Du nichts riskierst, dann gehst Du das größte Risiko: Du riskierst nie die Erfahrung gemacht zu haben dass es hätte gelingen können.

Ja, ich freu mich auch immer wieder über neue Erlebnisse: Nach Marianne & Michael und Heino hab` ich jetzt das Genre gewechselt. Ich hab von der volkstümlichen in die sportliche Riege umgesattelt. Nächste Woche kommt Lothar Matthäus in ein Möbelhaus bei uns und vorher steht ein Interview mit ihm an. Also bin mal gespannt, der Loddar und ich - wir werden bestimmt noch ganz dicke....

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen