Montag, 20. Juli 2015

DInner in weiß...



Die traurige Wahrheit ist: ich wurde in diesem Frühjahr fünfzig (die Zahl sieht ausgeschrieben nicht ganz so schlimm aus. Dabei geht es mir ja nicht mal um die Zahl, sondern darum, dass die Zeit, die nach hinten übrig bleibt immer  geringer wird).  Da war' s für eine Gartenparty ja noch zu kalt. Deshalb fand dieselbige letzte Woche samstags statt. Wettertechnisch gesehen hätte es nicht besser passen können.

Es wurde ein Dinner in weiß  mit einer langen Tafel im Garten. Beim Essen haben die Freundinnen ihrer kreativen Ader in Bezug auf Salate, Antipasti und Nachtisch freien Lauf gelassen.  Als Hauptspeise hab ich den Hähnchenwagen kommen lassen.  Es gab the best chicken in town samt Pommes und Haxen vom Grill.

Und wenn man dann zu später Stunde von der Freundin und einem Freund noch Halleluja gesungen bekommt,   ist der Tag komplett. Ich könnt bläze (zu hochdeutsch: weinen) so schön war's...



im letzten Jahr gab`s im Ort ein offizielles Dinner in weiß, Bilder HIER  und übrigens...





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen