Mittwoch, 12. September 2018

malEVENTS - Wir sind keine Malschule



Seit Anfang des Jahres veranstalten meine Freundin Gundula und ich jetzt unsere Malevents. Und es macht so viel Spaß. Uns und den Teilnehmern...
In 3 Stunden unter Anleitung zum eigenen Bild auch als Laie: Entweder gibt es ein Motiv für alle bei dem ich dann vorne stehe und Schritt für Schritt  vorgebe, was als nächstes gemacht wird oder wir veranstalten ein freies Malen. Da kann jeder ein Motiv seiner Wahl malen. Wobei hier die Teilnehmerzahl allerdings auf 12 begrenzt ist, da wir uns intensiver mit jedem Einzelnen beschäftigen müssen.

Auch möchten wir, dass die Teilnehmer uns ihr Motiv vorab zuschicken, so dass wir uns darauf vorbereiten können - wie baue ich das Bild auf, mit welchen Farben und ist es in der Zeit überhaupt umsetzbar.

Wir sehen uns nicht als Konkurrenz zu einer Malschule, die feste Kurse anbietet. Wir sehen uns eigentlich mehr als Motivator und Animateur. Wir wollen einfach mal eine kreative Alternative zu  TV und Computer bieten. Und die Leute sollen die Angst vor dem Umgang mit Farbe und Pinsel auf einer Leinwand verlieren. Einfach ein schönes Gesellschaftsevent mit netten Leuten, einem Bild das man sofort an die Wand hängen kann
... und Sekt!





Uns ist es ganz ganz wichtig, dass die Teilnehmer sich nicht schon von vorne herein selbst unter Druck setzen und ohne große Erwartungen kommen. Außer, dass sie sich auf einen schönen und unterhaltsamen Abend  freuen. Vor kurzen war  eine Dame dabei, die quasi zum ersten Mal einen Pinsel in der Hand hatte. Sie hatte sich ein Motiv ausgesucht das jetzt nicht zu schwer war. Aber, man darf nicht erwarten, dass dein Bild 1:1 dann aussieht wie die Vorlage, noch dazu einem Foto. Sie fand den Abend super, sagte aber dauernd "kein Mensch weiß was das sein soll". Dabei ist es super geworden. Es war schließlich ihr erstes Bild überhaupt. Ich wußte dann schon gar nicht mehr was ich noch zu ihr sagen soll. Setzt einem natürlich auch etwas unter Druck.




Ich male jetzt schon glaube ich 20 Jahre. Da weiß ich wie sich die Farbe auf dem Pinsel verhält, wie fest man aufdrücken muss, wieviel und welche Farbe ich für was brauche, wann ich wischen muss etc.... Das weißt du beim ersten Mal ja alles nicht. Natürlich könnte ich in deinem Bild herummalen und viel ausbessern. Das ist aber nicht Sinn der Sache und dann wäre es auch nicht mehr dein Bild sondern meins. Aber, wir sehen immer zu, dass jeder mit einem Bild nach Hause geht, das ihm nicht peinlich sein muss.

Was ich in dem Zusammenhang auch noch dazu sagen will ist, dass wir kein Malkurs im herkömmlichen Sinne sind. Wir sind ein Event. In 3 Stunden wirst du kein Meisterschüler und in 3 Stunden kannst du jetzt auch nicht viel Technik vermitteln sondern: Wir sagen an - du machst! ...und helfen dabei wenn es nicht weiter geht. Auch dabei lernt man schon einiges.






Unser Event - das übrigens auch super für Firmen als TeambuildingEvent geeignet ist  -  soll einfach nur eine Anregung sein für jemanden der noch nie gemalt hat oder für Leute die zwar malen können, zuhause aber keinen Platz, kein Material, Zeit und Muse haben. Besonders Anfängern raten wir bei unseren Motivabenden mitzumachen mit der Schritt für Schritt Anleitung. Es ist so spannend - jeder malt das gleiche Motiv und bei jedem sieht es anders aus. Eigentlich ist es wie Malen nach Zahlen nur ohne Zahlen. Im Anschluß gibt es dann die Vernissage, bei der alle Bilder nebeneinander positioniert werden. Der Sekt darf natürlich nicht fehlen!

Ich glaube Gundi und ich freuen uns immer mehr über die tollen Ergebnisse als die Teilnehmer selbst. Und die freun sich  schon riesig! Bis jetzt ist auch noch jeder mit einem Bild - mit einem schönen Bild,  nachhause gegangen.

Zu der Dame, die mit ihrem Bild jetzt nicht so zufrieden war habe ich zum Schluss nur gemeint: Dein Mann wird dich fragen wo du das schöne Gemälde gekauft hast....!



 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen